Die Technologie



Das Wasserstrahlschneiden ist eine industrielle Schneidtechnologie, bei der Wasser mit einem Druck von 4000-6000 Bar (entspricht einer Wassersäule von 40 - 60 km) durch eine Düse gedrückt wird und aus dieser ein gebündelter Wasserstrahl (Durchmesser 0,1 - 0,4 mm) mit 2-3 facher Luft-Schallgeschwindigkeit (Mach) austritt.

 

Dabei ist das Wasserstrahlschneiden eine einzigartige, zukunftsorientierte und umweltfreundliche Möglichkeit zum Trennen von fast allen Werkstoffen. Bei diesem Trennverfahren handelt es sich um einen sog. "kalten Schnitt", bei dem die Temperatur in der Schnittzone nur bei etwa 60 bis 80 Grad Celsius liegt, weil das Wasser den Schnitt sofort kühlt. Deshalb eignet sich diese Technologie auch dort, wo im Rahmen des Trennvorganges Gefügeveränderungen des Materials unerwünscht sind. Aufhärtungen am Material oder schädliche Gase entstehen beim Wasserstrahlschneiden ebenfalls nicht.

Der reine Wasserstrahl trennt weiche Materialien wie Gummi, Schaumstoff usw. Zum Trennen von kompakten und harten Werkstoffen, wie Metall, Hartgestein, Panzerglas, Keramik usw. bietet unser Unternehmen das sog. Abrasiv-Wasserstrahlschneiden an. Dabei rufen in den Wasserstrahl eingebrachte Feststoffpartikel (z.B. Granatsand, Durchmesser 0,1 mm bis 0,3 mm) am Werkstoff eine Mikrozerspanung hervor und garantieren ein optimales Schneidergebnis. Dieses Sand-Wassergemisch schleift sich durch jedes Material bis zu einer Mohsschen Härte von ca. 8.

Nachteile herkömmlicher Wasserstrahlschneidsysteme, wie z.B. konische Schnittkanten, können wir mir unserer Technologie vollständig ausschließen. Unsere 3D Technologie ermöglich durch den Winkelfehlerausgleich vollständig gerade Schnittkanten.

Wir sind somit in der Lage Ihr Produkt in Werkzeugqualität fertig herzustellen.

Durch die Kombination beider Techniken, ist unser Unternehmen in der Lage, nahezu jedes Material, Werkstoffverbunde und auch große Werkstoffdicken und filigranen Konturen zu schneiden. Die erzielbare Genauigkeit liegt hierbei bei +/- 0,05mm. Hieraus ergibt sich auch die Breite an Anwendungsmöglichkeiten.

Neben der industriellen Anwendung eignet sich das Verfahren insbesondere für die Prototypen- sowie die Klein- und Mittelserienfertigung. Dank modernster CAD/CAM-Software ist es möglich, innerhalb von Minuten aus einer Konturdatendatei (z.B. AutoCad-Zeichnung oder dxf-Datenformat) ein CNC-Programm zu erstellen. Natürlich ist auch ein Schneidauftrag auf Grundlage einer Zeichnung problemlos möglich. Sprechen Sie uns hierzu einfach an, wir finden Ihre Lösung.

 

 







Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.